Download Armee in der Demokratie: Zum Verhältnis von zivilen und by Ulrich vom Hagen (auth.), Ulrich vom Hagen (eds.) PDF

By Ulrich vom Hagen (auth.), Ulrich vom Hagen (eds.)

ISBN-10: 3531149261

ISBN-13: 9783531149264

Innerhalb der Militärsoziologie besteht der kleinste gemeinsame Nenner in der Feststellung, dass die Herrschafts- und Ordnungsvorstellungen des Militärs von denen ziviler Gesellschaften mehr oder weniger abweichen.
Diese Spannung macht das „Militär“ als measurement sozialwissenschaftlicher Betrachtung der sozialen Welt so interessant. Die Frage der Vereinbarkeit oder Unvereinbarkeit des Gleichheits- und Freiheitspostulats der Demokratie mit militärischen Prinzipien besitzt weitreichende Implikationen für die jeweiligen Gemeinwesen, denn unterschiedliche Demokratiemodelle schreiben dem Militär unterschiedliche Rollen und Funktionen zu. Die für die Ausübung der physischen Gewalt des Staates konzentrierten militärischen Kräfte setzen in Demokratien die symbolische Anerkennung und gesellschaftliche Legitimität der Existenz der Streitkräfte voraus. Da nicht nur das Militär in einer Wechselbeziehung zum Phänomen des Krieges steht, sondern auch die zivile Gesellschaft Verantwortungsträger und Opfer von Kriegen ist, gilt es den Blickwinkel der herkömmlichen Militärsoziologie um diese kriegssoziologischen Aspekte zu erweitern.

Show description

Read Online or Download Armee in der Demokratie: Zum Verhältnis von zivilen und militärischen Prinzipien PDF

Best german_14 books

Unfallursachenforschung: Konkrete Prävention auf der Basis neuer Prüfkriterien

Die zunehmende Motorisierung nach 1945 führte zu einer rasch ansteigenden Zahl schwerer Verkehrsunfälle. Diese sind keine schicksalhaften und unvermeidbaren Begleiterscheinungen des Straßenverkehrs, sondern überwiegend Folge menschlichen Fehlverhaltens. Unfallchirurgen haben heute neben der Behandlung von Verletzungen und der Rehabilitation der Unfallopfer vermehrt die Verantwortung für die Erarbeitung von Präventionsmaßnahmen.

Nichtwestliches politisches Denken: Zwischen kultureller Differenz und Hybridisierung

Bei der kulturüberschreitenden Auseinandersetzung mit politischem Denken entstehen unweigerlich Fragen: Welche Probleme ergeben sich, wenn engagierte Auseinandersetzungen und inhaltliche Analysen über Kulturgrenzen‘ hinweg stattfinden, und was once folgt daraus für mögliche Ansätze und Methoden einer transkulturell orientierten Politischen Theorie?

Extra info for Armee in der Demokratie: Zum Verhältnis von zivilen und militärischen Prinzipien

Example text

In drei Fällen, nämlich dem WEU/NATO-Einsatz in der Adria, den AWACS-Flügen über dem Balkan und der Beteiligung am UN-Einsatz in Somalia, hielt die damals oppositionelle SPD die Entscheidungen der Bundesregierung sowohl von der Sache wie vom Verfahren her für verfassungswidrig und rief das Bundesverfassungsgericht in Organklagen an. Auch die mitregierende FDP versuchte in dieser Angelegenheit, eine einstweilige Anordnung in Karlsruhe zu erwirken, nachdem ihre Regierungsmitglieder in diesem Punkt vorher am Kabinettstisch unterlegen waren.

Chui, Tina (1996). Canada’s Population Charting into the 21st Century. In: Canadian Social Trends, 42, Autumn, 3–7. Citizenship and Immigration Canada (2004). Facts and Figures. Immigration Overview: Permanent and Temporary Residents. Ottawa. 1–8/2004E. Cotton, Charles/Pinch, Franklin C. (1985). The Winds of Change. In: Segal et al. (1985). Dahrendorf, Ralf (1959). Class and class conflict in industrial society. Stanford: Stanford University Press. Dahrendorf, Ralf (1979). Life Changes: Approaches to social and political theory.

Stanford: Stanford University Press. Dahrendorf, Ralf (1979). Life Changes: Approaches to social and political theory. Chicago: University of Chicago Press. /Crimmins, Eileen A. (1985). The fertility-revolution: a supply-demand analysis. Chicago. Chicago University Press. Fielding, Nigel (1995). Community Policing. Oxford: Clarendon Press. Fitzsimmons, Michael (2003). The Importance of Being Special: Planning for the future of US Special Operations Forces. In: Defence and Security Analysis, 19: 3.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 19 votes